Sozialtherapeutisches Centrum „Sturmheide“ in Ilmenau

Das Sozialtherapeutische Centrum "Sturmheide" in Ilmenau besteht aus 4 Häusern sowie einer Außenwohngruppe. Die 3 Häuser, Sturmheide 58-62 befinden sich in idyllischer Lage am Rande der Universitätsstadt Ilmenau. An diesem Standort stehen insgesamt 40 Plätze zur Verfügung. Die Einzelzimmer mit einem angegliederten Sanitärbereich sind standardmäßig eingerichtet. Jeder Bewohner kann sein Zimmer individuell ausgestalten. Gemeinschaftlich werden die Werkstatt-, Gruppentherapie- und Sporträume, die Kleinküchen sowie die Cafeteria genutzt.

img

Haus 1

Sturmheide 62
img

Haus 2

Sturmheide 60
img

Haus 3

Sturmheide 58

Die Sturmheide 62 (Haus 1) wurde in der Zeit vom Oktober 1997 bis August 1998 neu erbaut. In diesem Haus leben 24 Bewohner in Einzelzimmern. Aufgeteilt sind die Bewohner auf 4 Wohngruppen, die die Lebensmittelpunkte der Bewohner bilden und im Rahmen des Gesamtangebotes des Wohnheimes als autonom in Bezug auf die Gestaltung des Gruppenlebens anzusehen sind. Das Haus ist behindertenfreundlich gebaut und mit 4 rollstuhlgerechten Zimmern ausgestattet.

Das (Haus 2) Sturmheide 60 ist nach umfangreichen Umbau- und Sanierungsarbeiten in der Zeit vom Oktober 1997 bis August 1998 aus dem Gebäude der ehemaligen Lungenfürsorge des Altkreises Ilmenau hervorgegangen. Die Sturmheide 60 (Haus 2) ist eine Gruppe mit 6 Bewohnern und eine Gruppe mit 4 Bewohnern (als Trainingswohngruppe) untergebracht.

Durch den Umbau der Sturmheide 58 (Haus 3) wurden, in der Zeit vom Juni 2000 bis März 2001, 6 Plätze für eine Frauenwohngruppe geschaffen, sowie entsprechende Funktionsräume (z.B. Therapie und Verwaltung). Im Zeitraum von April 2000 bis Mai 2001 wurde das Gebäude Oehrenstöcker Straße 28 grundlegend saniert. In dem Gebäude befindet sich die Außenwohngruppe mit 6 Plätzen und entsprechende Funktionsräume. Die Betreuung ist im Sinne einer weiteren Verselbstständigung reduziert, wobei die Teilnahme an den therapeutischen Angeboten der Einrichtung verpflichtend ist.

img

Haus 4

Marktstraße 17
img

Haus 5

Oehrenstöcker Straße 28

Mit der Anmietung des vollständig rekonstruierten Gebäudes Marktstraße 17 (Haus 4), mitten in der Innenstadt von Ilmenau, wurde ein weiterer Baustein zum Sozialtherapeutischen Centrum "Sturmheide" hinzugefügt. Hier stehen 12 stationäre Wohnheimplätze mit weiteren separaten, ergotherapeutischen Angeboten zur Verfügung. Die Grundprinzipien sind: Dem Leitbild der Firma sowie den Leitsätzen des ethischen Verhaltens folgend, ergibt sich als Hauptziel der Einrichtung die Schaffung einer menschenwürdigen Existenz für jeden Einzelnen ohne den Gebrauch von Suchtmitteln. Durch das schrittweise und individuell abgestimmte Vorgehen sollen die Bewohner wieder lernen, mehr Verantwortung für die eigene Lebensgestaltung (hauswirtschaftliche Selbstversorgung, sinnvolle Arbeit, Freizeitgestaltung, Sozialkontakte etc.) im sozialen Kontext der Einrichtung und danach zu übernehmen. Die Grundprinzipien der Arbeit: die Akzeptanz und Wertschätzung des Einzelnen, die Transparenz aller sozialpädagogischen Maßnahmen, die Selbstversorgung innerhalb der Wohngruppe und Vorgabe verbindlicher Rahmenstrukturen.

Im Zeitraum von April 2000 bis Mai 2001 wurde das Gebäude Oehrenstöckerstr. 28 (Haus 5) grundlegend saniert. In dem Gebäude befindet sich die Außenwohngruppe mit 6 Plätzen und entsprechenden Funktionsräumen. Die Betreuung ist im Sinne einer weiteren Verselbstständigung reduziert, wobei die Teilnahme an den therapeutischen Angeboten der Einrichtung verpflichtend ist.

Die Tagestätte

Die Tagestätte ist ein weiterer Baustein im Suchthilfeangebot der Kontext Ilmenau gGmbH. Die Tagesstätte ist eine lebensbegleitende und suchtbearbeitende Einrichtung für chronisch mehrfachbeeinträchtigte Abhängigkeitskranke mit dem Ziel, den Stabilisierungsprozess der Sozialtherapie zu vertiefen. Die Tagesstätte ist ein wichtiger Baustein außerstationärer, gemeindenaher Versorgung für Suchtkranke und ein Bindeglied zwischen stationärer und ambulanter Versorgung. Mit entsprechenden tagesstrukturierenden Angeboten leistet die Tagesstätte in Ilmenau der Kontext Ilmenau gGmbH einen wesentlichen Beitrag zur sozialen Eingliederung suchtkranker Menschen.